Für Zuweiser

 

sehr geehrte Kolleginnen und kollegen,

 

Sie wollen Schmerzpatienten zu uns einweisen, bei denen trotz Ausschöpfung aller Therapieoptionen die ambulante Behandlung keinen nachhaltigen Erfolg gebracht hat, die körperlichen Schmerzen andauern und die Lebensqualität nach wie vor eingeschränkt ist?

Diesen Patienten bieten wir eine spezielle akutstationäre Versorgung in unserem Zentrum für Schmerztherapie an. Hier auf unserer Homepage finden Sie detaillierte Informationen zu unserem umfangreichen Therapieangebot. Unser gesamtes Team freut sich darauf, Ihren Patienten weiterzuhelfen.

Voraussetzungen für eine stationäre multimodale Schmerztherapie:

  • ambulante Maßnahmen sind ausgeschöpft und haben nicht den gewünschten Erfolg gebracht
  • die körperlichen Schmerzen dauern seit längerem an (chronische Schmerzen)
  • trotz medikamentöser Behandlung bestehen die Schmerzen weiter
  • seit längerer Zeit bestehende Beeinträchtigung der Lebensqualität und/oder  Arbeitsunfähigkeit durch andauernde Schmerzen
  • psychische Begleiterkrankungen/psychosoziale Veränderungen verschlimmern die Situation

Im Vorfeld klären wir telefonisch mit ihnen, ob Ihr Patient mindestens drei der aufgeführten Voraussetzungen erfüllt und die Notwendigkeit der stationären Aufnahme gegeben ist.

Daraufhin erhalten Sie von uns einen Indikationsfragebogen, den Sie bitte vollständig ausgefüllt an uns zurücksenden. Zusätzlich benötigen wir Kopien aller relevanten Arztbriefe, Vorbefunde, Untersuchungsberichte, Diagnostikbefunde, Nachweise über Anzahl und Zeitraum ambulanter Therapien sowie Gutachten, aus denen die Notwendigkeit der stationären Aufnahme hervorgeht.

Ist die Notwendigkeit der stationären Aufnahme Ihres Patienten gegeben, stellen Sie einen Einweisungsschein (Vordruck Muster 2 "Verordnung von Krankenhausbehandlung") aus. Ergänzend benötigen wir eine Liste aller Vorbehandlungen, evtl. Klinikaufenthalte und bisher eingesetzter Medikamente sowie den ausgefüllten Fragebogen der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V., den der Patient von uns zugesandt bekommt.

Unabdingbar für die Teilnahme an unserer multimodalen Schmerz-therapie ist die Motivation und Bereitschaft des Patienten aktiv mitzuwirken. 

Für telefonische Rückfragen stehe ich Ihnen gern unter 09932/39-197 zur Verfügung.

 

Ihr Dr. Nils Nowacki

Chefarzt der Schmerztherapie

Indikationen

  • Rücken- Wirbelsäulenschmerzen
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • Kopf-, Gesichtsschmerzen und Migräne
  • Nackenschmerzen
  • Schmerzen bei Gefäßerkrankungen
  • Fibromyalgie
  • Rheumatische Beschwerden
  • Bandscheibenvorfall
  • Spinalkanalstenose
  • Tumorschmerzen
  • Neuropathische Schmerzen
  • Postzosterneuralgie
  • Muskelspastiken