Prothesenanpassung

 

...als teil der orthopädischen Versorgung

 

Ihre Prothese wird Sie ab sofort immer begleiten!

Deshalb muss sie optimal sitzen und wird frühestmöglich nach anatomischen und biomechanischen Gesichtspunkten angepasst. Zunächst wird eine Übergangsprothese (Interimsprothese) angefertigt. Mit dieser können Sie dann sofort mit der Gangschulung beginnen und sich an die neuen Umstände gewöhnen. Ist der Stumpf in seiner Form und Festigkeit stabil, erhalten Sie Ihre endgültige Prothese.

Sie haben die freie Wahl, von welcher Orthopädiewerkstatt Sie sich versorgen lassen, sei es eine von zu Hause oder diejenige hier vor Ort.

Auf dem Klinikgelände befindet sich eine erfahrene Orthopädiewerkstatt. Sie gewährleistet die Versorgung mit Prothesen, Orthopädieschuhtechnik und Hilfsmitteln und betreut die Klinikpatienten während und nach ihrem Aufenthalt. Der spezielle Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Anpassung von Hilfsmitteln höchster Qualität, insbesondere von computergesteuerten Kniegelenken innerhalb der Beinprothetik und myoelektrisch gesteuerten Armprothesen.